Kerstin Lange - Head of Inside Sales für FIDLOCK components & Key Account Manager

Text Element

Name:

Kerstin Lange


Funktion bei FIDLOCK (FW):

Head of Inside Sales für FIDLOCK components & Key Account Manager u. a. für Footwear Produkte
Kerstin Lange - Footwear team
Warum bist Du dem FW Team beigetreten?

Das hat sich eigentlich fast von selbst ergeben. Ich war der Kontakt bei FIDLOCK für unsere ersten großen Kunden, die auf die Idee kamen, die Vorteile unserer magnet-mechanischen Verschlüsse für ihre Sneaker zu verwenden. Dies führte dazu, dass ich auch Messen zum Thema Footwear und Kleidung besucht habe.
Mit der Zeit haben sich Schuhe dann immer mehr als Einsatzgebiet unserer Verschluss-Lösungen etabliert, wodurch auch wir uns mehr auf Schuhe konzentrieren wollten – der Bedarf für ein spezialisiertes Team wurde immer ersichtlicher. So haben Philip Klein und ich das Footwear Team als erste Mitglieder gebildet und mittlerweile stellt FIDLOCK auch selbst auf den bekannten Footwear-Messen aus.
 

Wie war es, eine spezialisierte Taskforce/Team aufzubauen?

Sehr spannend – das war eine völlig neue Kundengruppe für FIDLOCK mit ihrer eigenen Welt und anderen Bedürfnissen, als wir es beispielsweise bislang von Helm- oder Taschenherstellern gewohnt waren.
Für mich waren und sind immer noch die Vielfalt und der stärkere modische Aspekt sehr interessant.


Was würdest Du sagen, unterscheidet FIDLOCK FW am meisten von unseren anderen Bereichen & Verschlüssen?

Wie bereits erwähnt, ist dies ein Bereich, in dem Mode eine größere Rolle spielt. Deshalb müssen unsere Verschlüsse nicht nur unsere bewährte FIDLOCK-Technologie enthalten, sondern zu den Trends in den verschiedenen Footwear Bereichen passen.
Dieser Fokus hat uns auch die Türen in die Welt des „High Fashion“ geöffnet und viele unserer Verschlüsse hat man auch schon an Kleidungsstücken und Schuhen auf den Laufstegen dieser Welt gesehen.


Was liebst Du besonders an Footwear?

Zunächst - jeder trägt es, jeder braucht es. Das macht es umso schöner, den Menschen (oder Konsumenten) mit unserer besonderen Verschluss-Technologie einen kurzen „aha“-Moment bei jedem An- oder Ausziehen zu bieten.
Darüber hinaus gefällt mir auch das Thema Schuhe und Mode generell und deshalb macht es mir Spaß, diesen Bereich mitzugestalten.


Worauf achtest Du am meisten, bei der Entwicklung/dem Vertrieb von Footwear Verschlüssen?

In der Footwear und Fashion Branche kommt es auf eine besonders gute Abstimmung mit unseren Kunden an:
Zum einen herrschen allgemein andere zeitliche Rahmenbedingungen in diesen Branchen. Zum anderen möchten wir unsere Kunden dabei bestmöglich unterstützen, das volle Potenzial unserer Magnetverschlüsse am Schuh auszuschöpfen. Dabei arbeiten wir eng mit ihnen zusammen, um die beste Lösung in Sachen Funktionalität und Optik zu finden.


Welcher Verschluss ist aktuell dein Liebling bei FIDLOCK für Schuhe und warum?

Da würde ich gerne zwei nennen:
Der HOOK FW 20 tanka sewable X3 – dieser Verschluss bietet mit dem Knopf eine stufenlose und besonders einfache Verstellbarkeit der Schnur, wodurch sich der Schuh ganz schnell enger oder lockerer einstellen lässt.
Der V-BUCKLE 20 – dieser Verschluss gehört zwar nicht zu den speziell für Footwear entwickelten Lösungen, verfügt aber über großes Potenzial für Schuh-Anwendungen. Der V-BUCKLE 25 wurde nicht zuletzt wegen seiner besonderen Optik bereits gerne im Bereich Fashion und Footwear eingesetzt. Der 20er ist dabei eine noch etwas schlankere Variante, die mehr Möglichkeiten für die besondere Form und Beschaffenheit für Schuhe bietet.
 

Das Argument, was Deiner Meinung nach am meisten für FIDOCK am Schuh spricht, ist …

… die Einhandbedienung und das selbsttätige Schließen – ganz einfach, weil es gerade bei Schuhen mal schnell gehen muss und wir sie täglich brauchen!

 

zurück zur FOOTWEAR-Seite